Autor Alexander Binsteiner

Über einen kleinen Umweg zum richtigen Verlag

Eigentlich wollte ich im Internet suchen, ob ich eine Mail-Adresse eines alten Studienfreundes finden kann. Da stieß ich auf ein Interview meines Kollegen. Interessiert öffnete ich die Homepage des Bogner Verlages.

Da ich gerade mein neues Buch fertig hatte, war ich auf der Suche nach einem geeigneten Verlag. Die Internetrecherche war nicht gerade ermunternd. Besonders Sätze wie: „Senden Sie ein Exposé oder eine Leseprobe eines Kapitels und wenn Sie dann nach 3 Monaten nichts von uns hören, dürfen Sie die Sache als erledigt betrachten“ kamen mir vor, als ob ich etwas Unerhörtes will. Ein Buch auf dem freien Markt zu veröffentlichen, scheint für manche Leute ein unendlicher Gnadenakt zu sein.

Ich gab mir einen Ruck und schrieb dem Verleger Manuel Bogner eine Mail. Seine Homepage mit dem Interview meines Freundes hatte mir Mut gemacht.

Von da an ging alles Schlag auf Schlag. Das Manuskript wurde gesichtet, das erste Layout entstand, und ein Autorenvertrag wurde unterzeichnet.

Heute, nur knapp 2 Monate nach dem ersten Kontakt, ist das eBook auf dem Markt und ein ansprechendes Sachbuch liegt als Printausgabe vor mir.

Mit „Homo Sapiens auf neuen Wegen“ richte ich mich als Geoarchäologe mit spannenden Geschichten aus der Steinzeit an die vielen Sammler, Freizeitarchäologen und interessierten Laien.

Die perfekte Kommunikation und die unkomplizierte Zusammenarbeit bei der Entstehung dieses Buches geben mir das Gefühl, den richtigen Verlag gefunden zu haben.