Gänse-Newsletter vom Januar 2018

By Redaktion|Februar 14, 2018|Blog, Gastbeitrag, Tierwelt|0 comments

Gelbschnabelente mit Stockente,© ClaudiaNeumann

Das geheime Leben der Lachmöwen
Gänse-Newsletter Nr. 162 vom 25. Januar 2018

Liebe Vogelfreunde,
in der letzten Woche ist es der Fotografin Gredel Warbeck gelungen, eine
farbberingte Lachmöwe aus Kroatien zu fotografieren. In dieser Woche war
dieselbe Möwe im Westpark anzutreffen. Sie ist also recht mobil und
vielleicht auch noch an anderen Orten zu entdecken. Die Möwe wurde schon
vor 8 Jahren in Zagreb beringt und bereits mehrfach gemeldet, meist aus
Österreich. Über all die Jahre sind aber lediglich ihre
Überwinterungsplätze bekannt – über ihren Aufenthalt während der
Vegetationsperioden (März-November) weiß man überhaupt nichts.
Das ist kein Einzelfall – die meisten mühseelig errungenen
Ringablesungen bei Lachmöwen ergeben Lebensläufe, die die Brutmonate im
Dunklen lassen. Offenbar sind sie da lieber in Gebieten, in denen ihre
Ringe (meist nur Metallringe) nicht auffallen oder schlicht nicht
ablesbar sind. Nur eines kann man sagen: Lachmöwen scheuen nicht, auch
größere Strecken umherzufliegen.

Nicht nur Lachmöwen sind derzeit im Westpark, sondern auch wieder die
Gelbschnabelente, verpaart mit einer Stockente wie auf dem (Archiv-)Foto
anbei von Claudia Neumann. Im Nymphenburger Schloßpark haben wir immer
noch die zwei Moorenten, aber leider hat eine von beiden einen kaputten
Fuß. Diese und weitere Wintergäste, wie den Pfeifente X
Stockente-Hybriden (Foto auf meiner Homepage www.gaensewelt.de),
besuchen wir bei der nächsten Gänseführung am Sonntag, 28. Januar um
11:00 Uhr, im Nymphenburger Schloßpark. Treffpunkt ist wie immer rechts
neben der Freitreppe vor dem Hauptschloß.
Weitere Termine findet Ihr auf meiner Homepage www.gaensewelt.de

Die Führung zum Liebesleben der Tiere am Freitag, 16. Februar um 14:45
Uhr, im Tierpark Hellabrunn ist schon fast ausgebucht. Wer teilnehmen
möchte, sollte sich so schnell wie möglich anmelden, denn eine
kurzfristige Anmeldung vor Ort wird nicht möglich sein:
https://www.mvhs.de/programm/harlaching-2974/460-C-F313366/

Da es politisch derzeit nicht vorangeht, kommen die Impulse für eine
bessere Welt aus anderen Richtungen, zum Beispiel von dieser Initiative,
möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen, weniger Fleisch zu essen:
https://secure.avaaz.org/campaign/de/meatless_day_loc/
Eine fleischarme Ernährung ist ein erheblicher Beitrag zum Umwelt- und
Naturschutz, denn 75 % der weltweiten Ackerflächen werden für die
Produktion der Futtermittel für die Fleisch- und Milcherzeugung
verwendet. Außerdem tragen die Nutztiere – vor allem Rinder aufgrund der
Produktion von Methan – stärker zum Klimawandel bei als der gesamte
globale Verkehr.

Apropos bessere Welt: Auf keinen Fall darf der Überfall der Türkei auf
die syrischen autonomen Kurden von Deutschland mit Waffenlieferungen
unterstützt werden, hier zwei Protestmöglichkeiten:
https://www.campact.de/waffenexporte/appell/teilnehmen/
https://www.medico.de/kampagnen/kein-panzerdeal/

Herzlichst,
Eure Silke Sorge


Schauen Sie doch mal rein: www.gaensewelt.de
Und helfen Sie den Gänsen, die neue Jagdzeit zu überstehen:
https://www.change.org/de/Petitionen/bayerisches-staatsministerium-f%C3%BCr-ern%C3%A4hrung-landwirtschaft-und-forsten-stoppen-sie-5-1-2-monate-ungeregelte-jagd-auf-g%C3%A4nse-nehmen-sie-die-neuen-jagdzeiten-zur%C3%BCck

 

Share this Post:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>